Volontärin berichtet


Ich bin gerade von Casa des Anges zurückgekommen und ich vermisse diese Zeit und die Kinder schon. Das war eine der inspirierendsten Reisen und Erfahrungen, die ich je gemacht habe.

Das war mein erster Freiwilligeneinsatz und ich muss zugeben, dass ich am Anfang ein bisschen besorgt war. Ich fragte mich, ob ich in der Lage sein werde mit den Kindern zu kommunizieren, ohne Französisch zu sprechen. Aber als ich gesehen habe wie sie auf uns zugerannt sind, wusste ich auf den ersten Blick, dass es viel mehr auszutauschen gibt als nur Worte.

Während dieser zwei schönen Wochen habe ich viele Sportaktivitäten organisiert und Englischunterricht gegeben. Diese Kinder sind voller Energie, Glück und Liebe, trotz der Tatsache, dass ihre Kindheit nicht so einfach war. Und sie übertragen diese positiven Gefühle auch sofort auf andere Menschen. Ich habe gelernt jeden Moment und jede Person, die wir auf unserem Weg treffen, zu schätzen.

Wenn du schon immer eine Freiwilligenarbeit leisten wolltest, aber bis jetzt Zweifel hattest, dann folge einfach diesen Gefühlen und besuche Casa de Anges, dort kann man wirklich viele wertvolle Erlebnisse machen.

Aktuell
Letzte Einträge
Archiv
Tag-Suche